Hexen in New York?

Darüber hat sich Sweta noch nie Gedanken gemacht. Zumindest nicht, bis sie bei einem Fotoshooting einen Schwächeanfall erleidet und in einem Katerkörper aufwacht. Es gelingt ihr, Kontakt zu einer Freundin aufzunehmen, die sie ins Fotostudio mitnimmt. Eine Kundin des Fotografen entführt sie kurzerhand in ein Finnhaus, das ein Hexengewölbe tarnt.

Inmitten anderer gefangener Katzen beobachtet sie, wie zwei Hexen einen mächtigen Zauber vorbereiten, während ihr Körper unbeseelt mit Maschinen am Leben gehalten wird. 

Doch wie lange hält er aus?

Wird sie je wieder Mensch sein können?

 

 

Meinung von Testlesern: 

Andy: Ich musste an vielen Stellen einfach loslachen. Eine reizende Geschichte, an den richtigen Stellen gespickt mit Humor.

Tina: Das Verhalten von Katzen wurde hier wirklich toll umgesetzt.